SG Insel Fehmarn V

Mannschaftsfoto der SG Insel Fehmarn V - Saison 2015/2016

Mannschaftsfoto der SG Insel Fehmarn V – Saison 2015/2016


SG Insel V holt 0:2 Rückstand auf/5:3 Sieg in Hansühn

Die SG Insel Fehmarn V hat am Freitagabend mit einem Erfolgserlebnis die Spielzeit in der C-Klasse-Nord abgeschlossen und den dritten Sieg in Serie gefeiert. Mit 5:3 (1:2) schlugen die Fehmaraner die zweite Vertretung des SV Hansühn. Dabei sahen die Vorzeichen alles andere als gut aus: Zahlreiche Absagen führten dazu, dass die SG mit Müh und Not zwölf Spieler aufbieten konnte. Chris Möbes musste sogar erstmals in der Rückrunde auflaufen und machte seine Sache als Abwehrchef hervorragend. Den Spielbeginn verschliefen die Gäste von Fehmarn aber komplett, sodass es nach 13 Minuten 0:2 stand. Die Hansühner besaßen Lufthoheit im SG-Strafraum und konnten ungehindert einköpfen. Doch die SG V schenkte die Partie noch lange nicht her. Nach dem zweiten Gegentor ging die Taktik von Interims-trainer Thorsten Hundertmark endlich auf: Dieser hatte frühzeitig erkannt, dass die Hansühner anfällig bei Kontern waren. Erste dicke Chancen durch Fawad Azizi und Patrick Grzybowski wurden noch leichtfertig vergeben, ehe Jan Nissen – der SG V-Kapitän befindet sich seit Wochen in Topform – auf 1:2 verkürzte (33.).

Nach dem Seitenwechsel erzielte Fawad Azizi nach einem Konter das 2:2 (49.), fortan hatte die Dose-Elf Blut geleckt. Die Defensive stand bombensicher, und vorne war Verlass auf Jan Nissen, der mit einem Doppelschlag auf 4:2 (66./73.) erhöhte. Nach starker Vorarbeit von „Kuba“ Sitko erzielte Patrick Grzybowski das 5:2 (75.) – erneut nach einem Konter. Den Hausherren gelang nur noch der Anschlusstreffer (89.).

Quelle:fehmarn24.de


Nach 3:0 Führung noch 3:4 Niederlage für die SG Insel V

Beim Tabellenzweiten TSV Gremersdorf II verzockte die SG Insel Fehmarn V eine komfortable 3:0-Führung. Am Ende musste die Dose-Elf das Feld mit einer 3:4 (2:0)-Niederlage verlassen. Durch die U23-Spieler Gunnar Hünicke, Keven Delfskamp und Sven Lüthje verstärkt reiste die SG V in das kleine Dorf an der A 1. Keven Delfskamp traf früh zum 1:0, was die Gastgeber ein wenig schockte. Die SG V-Defensive stand gut, die Heimmannschaft fand nicht so richtig ins Spiel. Schiedsrichter Kay-Michael Holzt verweigerte einem klaren Treffer die Anerkennung. SG V-Torhüter Kim-Florian Pabst parierte den Ball deutlich hinter der Linie (20.). Ibrahim Ghasan setzte sich gegen die TSV II-Abwehr durch und schoss das 2:0 (37.). Damit hatten die SG V-Verantwortlichen nicht gerechnet. Patrick Grzybowski legte mit dem 3:0 einen Blitzstart für die Gäste in Durchgang zwei hin (47.). Die hohe Laufbereitschaft in der ersten Halbzeit hatte viel Kraft gekostet, sodass der TSV II durch Damian Sawa (55.) und Mirko Sonnenkalb (58.) auf 3:2 verkürzen konnte. Durch Auswechselungen fehlte bei den Gästen hinten etwas die Zuordnung, was Christian Oeverdieck eiskalt zum 3:3 ausnutze (63.). Auch mit einer Punkteteilung wäre die SG V zufrieden gewesen. Sawa verhinderte dies mit dem 3:4 (84.). Danach sahen Patrick Rahlf (85.) und Sven Lüthje (95.) aufseiten der Gäste wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Quelle:fehmarn24.de


SG Insel V unterliegt beim Tabellenführer Heiligenhafen II mit 0:4

Beim Spitzenreiter TSV Heiligenhafen II unterlag die SG Insel Fehmarn V mit 0:4 (0:1). Der Gäste konnten das Spiel offen gestalten beim Tabellenführer. Per Freistoß aus 18 Metern erzielte Jannik Uecker das 0:1 (42.). Auch der zweite Durchgang verlief zunächst ausgeglichen, bis Uecker aus 25 Metern den Ball mit einem Hammer in den Winkel zum 0:2 schoss (64.). Dann erzielte der Eritreer Binyam Berhe mit dem 0:3 sein 13. Saisontor. Berhe ist damit weiterhin bester TSV II-Torschütze (81.). Johann „Henni“ Röper sorgte mit einem Traumtor aus 28 Metern für den 0:4-Endstand (87.).

Quelle:fehmarn24.de


1:0 Sieg der SG Insel V über Heringsdorf/Göhl II

Die SG Insel Fehmarn V ist am Sonnabendnachmittag in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Mit 1:0 (1:0) schlugen die Insulaner die SG Heringsdorf/Göhl II und festigten damit den vierten Tabellenplatz in der C-Klasse. Von Beginn an waren die Hausherren überlegen und hatten mehr Ballbesitz als der Gegner, der nur über Konter zu Angriffen kam. In der Anfangsphase besaßen Thorsten Hundertmark, Jan Nissen und Pieter Fleischer erste Tormöglichkeiten, scheiterten aber am gut aufgelegten Gästetorwart Sascha Martin Stephan. Mitte des ersten Durchgangs wurden die Bemühungen der Fehmaraner belohnt. Patrick Grzybowski setzte sich stark auf dem linken Flügel durch und brachte eine Flanke in den Strafraum, wo Thorsten Hundertmark lauerte und den Ball mit einem platzierten Linksschuss im Gästetor unterbrachte – 1:0 (30.).

Werner Maas auf Igeljagd

Nach dem Seitenwechsel konnte der Anpfiff erst mit etwas Verzögerung durchgeführt werden – der eingesprungene Schiedsrichter Werner Maas hatte einen Igel auf dem Platz entdeckt, der erst einmal in Sicherheit gebracht werden musste. Die SG war weiterhin tonangebend, machte aber zu wenig aus den ihr sich bietenden Möglichkeiten. So musste bis zum Ende gezittert werden, bis der 1:0-Erfolg in trockenen Tüchern war.

Quelle:fehmarn24.de


SG V verliert 2:3 bei Putlos II

Auch für die SG Insel Fehmarn V gab es auf dem Festland nichts zu holen. An der altehrwürdigen Dannauer Strandstraße unterlagen die Insulaner mit 2:3 (1:1) bei der SpVgg. Putlos. Bei Schneeregen und schwerem Geläuf fand die SG V nie so richtig zu ihrem Spiel. Viele Fehlpässe und zu leichte Ballverluste prägten die erste Halbzeit. Die Gastgeber gingen durch An-dré Masch nach einem abgefälschten Fernschuss in Führung (12.). Ibrahim Ghasan glich für die Gäste aus (35.). Nach der Pause geriet die SG V durch Andreas Büttner in Rückstand (53.). Büttner versenkte noch einen berechtigten Elfmeter zum 1:3 (81.). Patrick Grzybowski betrieb noch etwas Ergebniskosmetik (84.). Mehr war jedoch nicht drin für die SG V.

Quelle:fehmarn24.de


Kantersieg der SG Insel V

Mit 7:0 (4:0) siegte die SG Insel Fehmarn V gegen die SG Göhl/Heringsdorf III. Die Gäste konnten nur elf Spieler aufbieten, sodass Trainer Karsten Jark mitspielen musste. Mitte der ersten Halbzeit kam dann mit Eduard Hatoan der zwölfte Spieler. Somit konnte Jark wieder in Landkirchen auf der Trainerbank Platz nehmen.

Die Gastgeber waren von Beginn an spielbestimmend. Nur die Vielzahl an Chancen in der Anfangsphase konnte nicht genutzt werden. Nach einem Eckball erzielte Jan Nissen per Kopf das 1:0 (8.). Pieter Fleischer legte nach Pass von Ingolf Herms zum 2:0 nach (22.). Einen Handelfmeter verwandelte Jan Nissen zum 3:0 (30.). Vor dem Gang in die Kabine erhöhte Thorsten Hundertmark auf 4:0 (34.). Auf Wunsch der Gäste wurde die Halbzeitpause verkürzt, da noch einige Spieler für die zweite Mannschaft der SG Göhl/Heringsdorf auflaufen sollten. Hundertmark war direkt nach der Pause zum 5:0 erfolgreich (49.). Erneut Fleischer (55.) und Jan Nissen (70.) schossen den Endstand heraus. Verletzungsbedingt standen die Gäste nur noch mit zehn Spielern auf dem Feld. SG V-Betreuer Florian Stolte entschied daraufhin, seine Mannschaft ebenfalls auf zehn Spieler zu reduzieren. „Wir hätten viel höher gewinnen müssen, haben ein Großteil unserer Chancen einfach ausgelassen oder in manchen Szenen einfach nicht clever genug zu Ende gespielt“, bilanzierte SG V-Coach Andreas Dose.

Quelle:fehmarn24.de


Mageres Unentschieden der SG Insel V in Oldenburg

Beim Tabellenzwölften Oldenburger SV IV kam der Tabellenvierte SG Insel Fehmarn V nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Patrick Grzybowski rettete der SG V den Punkt kurz vor dem Schlusspfiff (90.). Zuvor hatte Manuel Hesse zweimal eine Führung für die Gastgeber herausgeschossen (10., 58.). Andreas Bruhn traf zum zwischenzeitigen 1:1 (32.). Hesse vergab in Durchgang eins noch einen Foulelfmeter.

Quelle:fehmarn24.de


SG Insel V holt zweiten Derbysieg/Knapper 1:0-Erfolg gegen den TSV Westfehmarn – Jan Nissen sorgt erneut für den Siegtreffer

Thorsten Hundertmark (l.) gewann mit der SG Insel Fehmarn V auch das zweite Inselderby in dieser Saison gegen den TSV Westfehmarn (hier mit Yasser Kahlaf). Die SG V setzte sich knapp mit 1:0 durch. © Fehmarn24/Andreas Höppner

Thorsten Hundertmark (l.) gewann mit der SG Insel Fehmarn V auch das zweite Inselderby in dieser Saison gegen den TSV Westfehmarn (hier mit Yasser Kahlaf). Die SG V setzte sich knapp mit 1:0 durch. © Fehmarn24/Andreas Höppner

Mit 1:0 (0:0) hat sich die SG Insel Fehmarn V im C-Klassen-Derby gegen den TSV Westfehmarn durchgesetzt. Zwar hatten die Petersdorfer viel mehr Spielanteile und die weitaus besseren Torchancen, doch sie schafften es nicht, einen Treffer zu erzielen. Bereits in den ersten Spielminuten übernahm West das Kommando und kam brandgefährlich vor das SG V-Tor. Patrick Rahlf und Ingolf Herms klärten im letzten Moment auf der Linie, ansonsten war meist Endstation bei Torwart „Kimbo“ Pabst. Nachdem das erste Offensivfeuerwerk der Petersdorfer abgebrannt war und es immer noch 0:0 stand, fand auch die SG V besser ins Spiel. Die gut gestaffelte West-Abwehr war jedoch eine echte Herausforderung für die Hausherren, kleine Chancen gab es meist nur nach Standardsituationen von Jan Nissen oder Malte Klüver. Die spielerisch überlegene Mannschaft war weiterhin West. Timo Meier und Sallah Dahesh hatten gute Chancen, doch waren im Abschluss glücklos. Auch der eingewechselte Ulf Stoltenberg brachte in den letzten Minuten vor der Pause noch einmal Schwung in die Partie und leitete gefährliche Angriffe ein. Es blieb jedoch dabei: Das Tor der SG V blieb wie vernagelt.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Hausherren etwas besser ins Spiel, tonangebend war jedoch weiterhin West. Dickste Chancen wurden versiebt, was sich rächen sollte. In der 75. Minute schlug Ingolf Herms eine Flanke auf Jan Nissen, der alleine am Fünfmeterraum lauerte. Mit einem Aufsetzer-Kopfball unter die Latte überwand er den West-Torwart und traf zum schmeichelhaften 1:0. Bereits im Hinspiel sorgte Nissen, früher ebenfalls ein Gelb-Hemden-Träger, für den 3:2-Derbysieg. In den letzten Minuten warf Petersdorf noch einmal alles nach vorne, die SG V-Defensive war stark gefordert, hielt dem Dauerdruck aber stand.

Quelle:fehmarn24.de


Derby Großenbrode II vs. SG Insel V endet 1:1

Der SV Großenbrode II und die SG Insel Fehmarn V trennten sich im Derby 1:1 (0:0). Die Gäste von der Insel hatten das ganze Spiel über leichte Feldüberlegenheit, konnten diese aber nicht nutzen. Daniel Gillat war für den SVG II erfolgreich (60.). Marcel Diekmann glich aus (62.).

Quelle:fehmarn24.de


2:6 Klatsche für die SG Insel V gegen SV Hansühn II

Die SG Insel Fehmarn V fing sich erneut eine hohe Niederlage ein. Gegen den SV Hansühn II setzte es ein 2:6 (0:4). Bereits nach 20 Minuten führten die Gäste durch Gerrit Köster (10.), Omran Mohra (16., 20.) und Timm Gehrt (18.) mit vier Toren. In der SG V-Defensive fehlte die Abstimmung und man machte es den Gästen zu einfach. In der Halbzeitpause nahmen die Gastgeber einige Umstellungen vor und kamen nach der Pause besser ins Spiel. Tore allerdings fielen weiter für die Gäste. Willi Saal unterlief ein Eigentor zum 0:5 (47.). Carlos Herbst stellte auf 0:6 (50.). Den Gastgebern gelang noch ein wenig Ergebniskosmetik durch Malte Klüver (73.) und Sven Navers (82.). Da vor dem Spiel bereits das Spiel der ersten Mannschaft des SV Hansühn abgesetzt war und die Erste auch nicht in der verggangenen Woche spielte, legte die SG V umgehend Protest gegen die Spielwertung ein. Es kamen laut SG-Obmann Ralf „Hänschen“ Albers fünf Spieler der ersten Mannschaft zum Einsatz, die seiner Meinung nach mit Blick auf Paragraph 55 der Spielordnung nicht spielberechtigt waren.

Quelle:fehmarn24.de